Ein Monat On The Road – Ein erster Zwischenbericht

Man mag es gar nicht glauben, aber ich bin schon seit einem ganzen Monat unterwegs in Asien. Eigentlich total seltsam, wie die Zeit so vergeht. Als ich in Shanghai in meinem Hass-AirBnB saß und jeden Tag nur Instant-Nudelsuppe gegessen hab, kam es mir vor, als wäre ich schon seit sechs Jahren unterwegs. Jetzt und hier in Chiang Mai finde ich es eher unglaublich, dass schon vier ganze Wochen vergangen sind.

Was für ein Zwischenfazit kann ich also ziehen?

Irgendwie gar keins? Dadurch, dass die Zeit so schnell verging, habe ich – trotz täglichem Tagebuch schreiben – gar keine interessanten, tiefen Seeleneinblicke zu bieten. Tut mir irgendwie voll leid, aber ich bin wahrscheinlich einfach kein guter Reiseblogger. Oder Backpacker.. Aber dass ich der absolute Loser-Backpacker bin, wissen eh schon alle, die während jeder neuen Reise-Etappe mein Gemeckere über meinen viel zu vollen und viel zu schweren Backpack ertragen mussten. ¯\_(ツ)_/¯

bildschirmfoto-2018-03-04-um-16-34-42-e1563031314891.png

Ein paar kleine Dinge habe ich aber definitiv schon gelernt, auch wenn sie nicht viel mit Selbstfindung und Personal Growth zutun haben. Die möchte ich natürlich trotzdem gern hier festhalten: Weiterlesen