Vier Monate On The Road – Von Athen bis Anrode, Teil 2.

Hey, people!

Na, bin ich nicht zuverlässig? Hab ich mein Versprechen nicht hervorragend gehalten? Jap, das hab ich. Eine Woche Wartezeit! Da könnt ihr euch doch echt nicht beschweren. (─‿─)

Bevor wir gleich loslegen sei aber noch erwähnt, dass mir der Gedanke, über den Landweg von Athen bis nach Hause zu reisen, nicht von selbst gekommen ist. Nein, Ania und Daniel vom Blog Geh Mal Reisen haben die Idee ursprünglich gehabt und mich durch ihre Stories auf Instagram, ihre Blogposts und ihren Vlog dazu inspiriert, das Ganze doch mal „nachzureisen“. Unsere Route ist zwar nicht komplett gleich, aber zumindest die ersten drei Stationen waren die Selben. Wer eine genaue Kostenaufstellung sehen und etwas über die Eindrücke von Ania und Daniel erfahren möchte, kann das hier gerne tun. ✿

Weiterlesen

Drei Monate On The Road – Von Malaysia bis Indonesien.

Hey, people!

Während ich hier so auf der Terrasse meines Homestays in Sanur – einer Hafenstadt auf Bali – sitze, den leicht schwindelerregenden Gestank meiner Moskito-Spirale inhaliere, Kokosnuss-Kekse und frische Bananen aus Oppis Garten futtere und diese Zeilen schreibe, kann ich eigentlich gar nicht glauben, dass schon wieder ein Monat meiner Reise vergangen ist. Und dass ich – was viel krasser ist – nur noch ungefähr zehn Tage in Asien übrig habe und es für mich am 24. September schon wieder zurück in Richtung Europa geht! Die Zeit vergeht wirklich anders, wenn man nicht jeden Tag 8 Stunden im Büro sitzt und in einen Computerbildschirm starrt.. Aber ich schweife ab. Jetzt muss ich ja erstmal ein bisschen des Bildschirm-Starrens nachholen und euch auf den neusten Stand meiner Erlebnisse bringen.  Also lehnt euch zurück und genießt diesen [vorerst letzten?] Was-Isa-So-In-Südostasien-Gemacht-Hat Blogpost!

Weiterlesen

Zwei Monate On The Road – Shit, Isa! Wo warst du?

Hey, people!

Ja, mich gibt’s auch noch. Ja, ich habe seit fast einem Monat nichts mehr hier gepostet und ja, ich fühle mich auch ein kleines bisschen schlecht deswegen. Aber jetzt bin ich wieder zurück an der Tastatur und bereit, meine Erlebnisse der letzten vier Wochen niederzuschreiben! Jedoch in zwei Abschnitten, weil das sonst den Rahmen eines einzelnen Posts sprengen würde.

Fangen wir doch am besten dort an, wo ich beim letzten Mal aufgehört habe – also, wo waren wir stehen geblieben?

Ich hatte mich über chinesische Hostels beschwert, ein bisschen meinen eigenen Mut gefeiert und Nachtmärkte für mich entdeckt. Ansässig war ich in dem Moment in meinem relativ teuren Hotel in Chiang Mai. Soweit, so gut. Und dann kam der Punkt, an dem das „irgendwo rumsitzen und schreiben“, das ich seit Hongkong so erfolgreich in meinen Tagesplan integriert hatte, sehr viel schwieriger wurde.

Weiterlesen

Ein Monat On The Road – Ein erster Zwischenbericht

Man mag es gar nicht glauben, aber ich bin schon seit einem ganzen Monat unterwegs in Asien. Eigentlich total seltsam, wie die Zeit so vergeht. Als ich in Shanghai in meinem Hass-AirBnB saß und jeden Tag nur Instant-Nudelsuppe gegessen hab, kam es mir vor, als wäre ich schon seit sechs Jahren unterwegs. Jetzt und hier in Chiang Mai finde ich es eher unglaublich, dass schon vier ganze Wochen vergangen sind.

Was für ein Zwischenfazit kann ich also ziehen?

Irgendwie gar keins? Dadurch, dass die Zeit so schnell verging, habe ich – trotz täglichem Tagebuch schreiben – gar keine interessanten, tiefen Seeleneinblicke zu bieten. Tut mir irgendwie voll leid, aber ich bin wahrscheinlich einfach kein guter Reiseblogger. Oder Backpacker.. Aber dass ich der absolute Loser-Backpacker bin, wissen eh schon alle, die während jeder neuen Reise-Etappe mein Gemeckere über meinen viel zu vollen und viel zu schweren Backpack ertragen mussten. ¯\_(ツ)_/¯

bildschirmfoto-2018-03-04-um-16-34-42-e1563031314891.png

Ein paar kleine Dinge habe ich aber definitiv schon gelernt, auch wenn sie nicht viel mit Selbstfindung und Personal Growth zutun haben. Die möchte ich natürlich trotzdem gern hier festhalten: Weiterlesen