Ch-ch-ch-ch-Changes!

» Oops, was ist denn hier passiert? Porridgeandwine? Find ich beides gut, aber I don’t know her?! «

IMG_0651

Jap, ihr seht richtig. Eine eigene Domain, ein neuer Name, ein neues Design, keine Follower mehr – Alles Neu macht das Neue Jahr! Ich habe ehrlich gesagt noch keine Ahnung, ob es wirklich eine gute Idee war, Computerinlove im Staub zurückzulassen und in eine eigene Domain zu investieren, vor allem, nachdem dort mal wieder so lange Stillschweigen herrschte.. Aber was soll’s? No risk, no fun. Das ist mein Motto!

Egal, wie ihr nun hergefunden habt: Es freut mich, dass ihr hier seid! Wer meinem alten Blog [oder meinem Twitteraccount] ein Weilchen gefolgt ist, weiß: Ich bin Isa, 24 Jahre alt, besessen von Tee, Reisen, Büchern, Filmen, Serien, dem einen oder anderen Anime und – natürlich – von Porridge und Wein. Wenn ich besonders begeistert oder so richtig hart abgenervt bin, liebe ich es, meine Gedanken in schriftlicher Form ins Internet zu brüllen und bilde mir ein, damit meinen Mitmenschen im echten Leben ein bisschen weniger auf den Geist zu gehen. Vielleicht. Ich bin bekannt für meine Schachtelsätze, hässlichen Buchfotos und „qualitativen“ Tweets zu nachtschlafender Zeit. Bleibt doch ein bisschen, wenn ihr Lust habt! ❤

 

Nur ein kleines Lebenszeichen.

Hallöchen, liebe Leute!

giphy

Wie ein paar meiner Twitter-Follower vielleicht schon mitbekommen haben, nehme ich zur Zeit an der Aktion „Kleine Blogs in Sicht“ [#KBiS17] von Mareike, aka Bücherkrähe, teil. An einem verlängerten Wochenende haben kleinere Blogger die Chance, ein bisschen mehr im Rampenlicht zu stehen und werden gleichzeitig motiviert, in der Teilnehmerliste zu stöbern, Kommentare und Likes zu hinterlassen oder den einen oder anderen neuen Blog in die Abos aufzunehmen, wenn es beim Lesen gefunkt hat. 。◕‿◕。

Seit Donnerstag bin ich also bereits fleißig am lesen und kommentieren und konnte schon einige wunderschöne neue Blogs finden, auf die ich normalerweise vielleicht nie [oder erst viel später] gestoßen wäre. Außerdem konnte ich viele frische Inspirationen und noch mehr Motivation für meine zukünftigen Posts sammeln. Für mich ist Mareikes Aktion schon jetzt ein voller Erfolg!
Jedem großen und kleinen Blogger [oder hobbymäßigem Blog-Leser!] kann ich also wärmstens ans Herz legen, dem obigen Link zur Aktion zu folgen und sich einfach mal auf gut Glück durch die Teilnehmerliste zu klicken. Vielleicht ist ja auch für euch etwas passendes dabei! ☞ ͡° ͜ʖ ͡°)☞

Verständlicherweise habe ich in den letzten zwei Tagen nun auch öfter [in verschiedenen Formulierungen] die Frage gestellt bekommen, ob mein Blog denn überhaupt noch lebt. Dazu möchte ich, um weitere Verwirrung zu vermeiden, sagen: Ja! Man kann es zwar kaum erkennen, aber er atmet noch, haha. ¯_(ツ)_/¯
Aus Zeit- [und to be perfectly honest auch aus Motivations-]gründen ist es seit Mitte 2016 verflucht still hier geworden, was ich zwar immer mal wieder zu ändern versuche.. mir aber nur mit sehr wenig Erfolg gekrönt ist. Das finde ich selbst zwar schade, aber immer noch besser, als jede Woche einen Beitrag ins Internet zu kloppen, der mir selbst nicht gefällt. Dennoch werde ich diesen Blog wahrscheinlich niemals ganz aufgeben – wie könnte ich? Er weilt immerhin schon seit 2011 unter uns! – und es werden in unregelmäßigen [hoffentlich nicht allzu langen] Abständen nun auch wieder Updates folgen. Einige neue Entwürfe sind auf jeden Fall schon gespeichert.. Also hoffen wir mal das Beste. ;D

On the road again: Warstein.

Das Internet ist eine Welt voller ungeahnter Gefahren. Vor allem dann, wenn dich scheinbar nette Leute, die du auf Twitter kennengelernt hast, nach Warstein einladen. Und du dort hinfährst, dich auf ein entspanntes Wochenende freust.. Dich jedoch plötzlich in einer dunklen Höhle wiederfindest, in der sie dann ihr wahres Gesicht zeigen und dich verprügeln. Und dich dann einfach dort liegen lassen.

 

Weiterlesen

On the road again: Oh, Beautiful Dublin!

Ehm, ja.. Erinnert ihr euch noch an die Beiträge zu meinem Roadtrip durch Irland? Ich auch nur noch ganz schwach. Aber gestern fiel mir plötzlich ein, dass ich mit meiner Bilderflut noch gar nicht fertig war! Unseren letzten Tag in Dublin habe euch nämlich noch gar nicht gezeigt. Zum Glück lässt sich das ja schnell nachholen. Also macht es euch gemütlich, trinkt einen Tee und freut euch auf die Dinge, die da kommen. [Und wappnet euch schon mal gegen das aufkommende Fernweh.. Ich leide nämlich.] Weiterlesen

On the road again: Beware the Cliffs.

Nachdem unsere Erkundungstour von Nordirland beendet war und wir eine ordentliche Mütze Schlaf nachgeholt hatten, hieß es auch schon wieder: Tschüß, Susan! Tschüß, Wohnung! Tschüß, Killyleagh!

HALLO MOTORWAY.

Das trifft es tatsächlich sehr gut, denn wir haben an diesem Tag kaum etwas anderes gesehen, als Straße. Fünf Stunden Fahrt lagen zwischen Killyleagh und unserem nächsten AirBnB in Lahinch. Fünf Stunden Fahrt bei festen 120km/h. Und somit keine Möglichkeit, in irgendeiner Art und Weise ein bisschen Zeit gut zu machen.. Glaubt mir, es war anstrengend – Nur verschiedenste Gesangs-Sessions vom Herkules Soundtrack und ein Zwischenstopp bei Burger King haben uns davon abgehalten, wahnsinnig zu werden. Aber immerhin hatte man bei 120km/h kein Problem damit, in Ruhe die Landschaft zu genießen. Und die ist ja, wie wir mittlerweile alle wissen, in Irland mehr als sehenswert.

IMG_9194

Am Abend kamen wir dann bei Maura und Ronny an und machten es uns in ihrem Bed and Breakfast gemütlich. Lahinch ist wirklich eine wunderschöne Gegend und so dauerte es auch nicht lange, bis wir einen Picknick-Platz mit Meerblick gefunden hatten, an dem wir den Tag ausklingen lassen konnten.

IMG_9218

IMG_9232

Und am nächsten Tag war es dann auch schon soweit. Wir konnten endlich den Grund bestaunen, wegen dem wir fast 300 Meilen weit über den Motorway gehirscht sind: Die Cliffs of Moher.
ERNSTHAFT, DIESE KLIPPEN SIND DER SHIT! Ich bin so verliebt und werde mich wohl niemals in meinem Leben daran sattsehen können. Glaubt mir, keines dieser Bilder kann dem echten Anblick auch nur annähernd gerecht werden. Und auch keine Beschreibung könnte das. Ihr müsst also spätestens jetzt auf irgendeine Billigflug-Website gehen und euch einen Flug nach Irland buchen – Ich will nicht, dass ihr euer Leben weiterleben müsst, ohne einmal diese Klippen gesehen zu haben.
[Sorry, das war vielleicht ein ganz kleines bisschen übertrieben. Aber es ist wirklich verdammt schön dort. ^__^ Und jetzt werde ich auch die Klappe halten und die Bilder sprechen lassen. Enjoy!]

IMG_9266

IMG_9334

IMG_9337

IMG_9283

IMG_9382

IMG_9461

IMG_9375