Die Leipziger Buchmesse 2018.

Gestern war es endlich wieder soweit – Mit Anja und Trixi im Gepäck und einer Menge trashiger Musik in den Ohren ging es los in Richtung Leipziger Buchmesse! In eine Welt voller Bücher, Cosplayer, Blogger, Autoren und Künstler. Und Frozen Joghurts – Denn was wäre eine LBM ohne Frozen Joghurt? ~(˘▾˘~)

Bildschirmfoto 2018-03-04 um 16.34.42

Wahrscheinlich haben es viele von euch schon im Radio oder Fernsehen mitbekommen [oder es selbst erlebt, mein Beileid dafür], aber der Weg zur Leipziger Buchmesse hat sich dieses Jahr etwas sehr viel schwieriger gestaltet, als üblich. Während wir in den letzten Jahren eigentlich ganz entspannt und mit offenem Autofenster im Stau vor der Abfahrt stehen und Coco Jumbo für unsere ebenfalls wartenden [und genervten] Mitmenschen performen konnten, mussten die Fenster dieses Mal fest geschlossen bleiben, weil wir uns sonst die Nasen abgefroren hätten. Eine echte Tragödie für die Welt! Aber Spaß beiseite, es war ernsthaft ein Ausnahmezustand. Teils komplett zugeschneite und nicht mal im Ansatz geräumte Autobahnen haben uns die An- und Abreise echt schwer gemacht, sodass wir für eine Strecke, die wir normalerweise in 1,5 Stunden geschafft hätten, fast 5 Stunden gebraucht haben. Ich will echt nicht wissen, wie viele Unfälle in den letzten Tagen auf dieser Strecke passiert sind und bin froh, dass wir – trotz aller Strapazen und Flüche über die Staus – in einem Stück zur Buchmesse und wieder zurück gekommen sind.

Trotz der unschönen Wetterbedingungen, den Staus und Zugausfällen war das Gedränge groß und es gab natürlich wieder tausende kreative Cosplayer zu bestaunen. [Mein Highlight war übrigens eine ältere Dame, die sich als Professor Mcgonagall verkleidet hatte. Einfach wundervoll! <3] Der Weg zur Manga-Comic-Con in Halle 1 war auf jeden Fall nie kalt – Vor allem in diesen „Tunneln“ war es schön kuschelig!

DSC00064

Anja und Trixi waren übrigens die allerbeste Messebegleitung, die man sich wünschen kann! Immerhin haben sie sich von mir – ohne viele Widerworte – überzeugen lassen, sich zwei meiner Lieblingsbücher zu kaufen: Nevernight von Jay Kristoff und Six of Crows von Leigh Bardugo. Darüber war ich wahnsinnig glücklich und hoffe, dass die Bücher den beiden genauso gut gefallen, wie mir! [Sidenote: Wenn sie jemals behaupten sollten, dass ich ihnen damit gedroht habe, dass sie auch nach Hause laufen können, wenn sie sich diese Bücher nicht kaufen.. Dann ist das Rufmord und komplett erstunken und erlogen.] ⚆ _ ⚆

In diesem Jahr haben wir es auch zum ersten Mal hinbekommen, uns mit den Künstlern auf der MCC zu beschäftigen und haben so viel süßen Kleinkram gekauft! Für mich sind dabei Buttons, Lesezeichen, Sticker, Geschenkpapier, ein Armband und ein Fandom Tee von BookishTeas [btw, ich trinke ihn gerade und er ist so lecker!] in die Einkaufstüte gewandert. Die Lesezeichen dort oben sind übrigens von Melanie Stoll, einer Autorin und Illustratorin, die wirklich wunderschöne Dinge im Angebot hatte. Ich hätte am liebsten den ganzen Stand leergekauft! Schaut euch doch mal in ihrem Shop um, wenn euch der Stil gefällt. :]

DSC00117

Dieses Jahr ist es auch tatsächlich passiert, dass ich schwach geworden bin und mir eines dieser knuddeligen Katzenkissen gekauft habe, die mich schon seit mindestens fünf Jahren dazu verführen wollten. Dass auf der Angebotskiste „Take Me Home“ stand, war natürlich absolut kein Grund dafür, nein!

Zum guten Schluss haben wir uns noch ein Knobibrot, Pommes und Frozen Joghurt gegönnt und uns dann auf den langen, verschneiten Heimweg gemacht. Und auch wenn die Fahrt aufgrund der Schneemassen, fehlenden Winterdienste und meines kaputten Scheinwerfers wieder sehr lang und anstrengend war, konnten wir uns die Zeit [und die Angst, im Schnee stecken zu bleiben] doch ganz gut vertreiben, indem wir Harry Styles noch ein bisschen lauter aufgedreht und noch ein bisschen schräger gesungen haben.

Ich hoffe, ihr hattet alle eine herrliche Zeit auf der Leipziger Buchmesse und der Manga-Comic-Con! Genießt den letzten Tag heute noch und kommt gut nach Hause.

 

8 Gedanken zu „Die Leipziger Buchmesse 2018.

  1. Nicci Trallafitti

    Hey!
    Das Schneechaos war echt der helle Wahnsinn, zumal die Stadt scheinbar NICHTS unternommen hat.
    Es war suuuper glatt, überall waren richtige Schneeberge und es wurde nix geräumt. Völlig bescheurert.
    Dennoch fand auch ich die Messe total schön.
    Die alte Dame, die sich als Professor Mcgonagall verkleidet hat, habe ich leider nicht gesehen, aber das klingt wirklich putzig.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Gefällt 1 Person

    1. therealisapotter

      Ja, so kam mir das auch vor! Auf den Autobahnen echt das selbe Spiel. Vor allem Ab- und Auffahrten hatten an dem Tag scheinbar nicht einen Schneepflug gesehen, ganz schlimm! 🔥 Aber gut, dass wir uns alle nicht den Spaß an der Messe haben nehmen lassen. :))

      Gefällt 1 Person

  2. Sara

    Hey meine Liebe,

    trotz des Schneechaos scheint es wirklich wundervoll gewesen zu sein. Ich finde es super schade, dass ich leider nicht kommen konnte, aber vielleicht bin ich nächstes Jahr dabei. Und zur Frankfurter Buchmesse dauert es ja auch nicht mehr soo lange (haha, ein gutes halbes Jahr, aber immer optimistisch bleiben!). Das Lied der Krähen liegt leider noch auf meinem SUB, da ich noch davor die Grischa Trilogie beenden wollte. Nevernight ist noch auf meiner Wunschliste. Aber irgendwann wird bestimmt der Zeitpunkt kommen, wo es endlich einziehen darf. Man hat ja auch wirklich bis jetzt nur gutes darüber gehört! 🙂

    Ganz liebe Grüße x
    Sara

    Gefällt 1 Person

    1. therealisapotter

      Hallöchen! :))
      Ich drücke dir die Daumen, dass du nächstes Jahr bei der LBM dabei sein kannst! Es ist ja doch immer wieder ein Erlebnis. Aber du hast Recht! Optimistisch bleiben ist alles, die Frankfurter Buchmesse ist nicht mehr weit. ;D Da war ich leider noch nie, weil es terminlich einfach immer nicht passt. :/
      Six of Crows und Nevernight sind wirklich beide der Wahnsinn, ich freu mich schon drauf, wenn du sie lesen kannst! 🙂

      Gefällt mir

  3. Pingback: Indiebookday 2018: Meine Ausbeute. – porridgeandwine

  4. Miss Foxy reads

    Liebe Isa,

    haha, das Schneechaos ist uns glaube ich noch allen sehr stark im Gedächtnis 😀 Das war aber auch so ein Chaos und gerade abends hat es meine Messestimmung ziemlich getrübt.

    Ich habe deinen Messerückblick unglaublich gerne gelesen. 🙂 Besonders gefreut hat es mich, dass du bei Zilan von Bookish Teas vorbeigeschaut hast. Sie ist so eine Liebe und ihre Tees sind fantastisch. Ist das dein erster Tee von ihr? Ich besitze schon eine ganze Sammlung und weigere mich, einen davon leer zu trinken 😀

    Liebst,
    Jule

    Gefällt 1 Person

    1. therealisapotter

      Hallöchen! 🙂

      Ja, das war echt Ausnahmezustand. Hoffen wir mal, dass es nächstes Jahr wieder angenehmer wird. ;]

      Vielen Dank!
      Bookish Teas sind wirklich wahnsinnig toll! Ich war ein bisschen traurig, dass nur noch zwei Sorten da waren, als ich den Stand gefunden hatte, aber dafür liebe ich meinen ausgewählten Tee jetzt umso mehr! 🙂 Das war tatsächlich mein erster Tee von ihr, aber er wird bestimmt nicht der letzte sein! Habe mir den Shop auch schon gebookmarked und werde bestimmt bald eine Großbestellung aufgeben. 😀 Welche Sorte ist denn dein Favorit?

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s