Ein paar Gründe, warum ich so wahnsinnig verliebt in Audible bin – und du es [hoffentlich] auch bald sein wirst!

 

Hörbücher sind so ein Thema, mit dem ich wahrscheinlich schon jeder einzelnen Person aus meinem Freundeskreis auf den Zeiger gegangen bin. Dabei kam diese Charakterentwicklung für mich eigentlich sogar ziemlich überraschend! Hätte ich Vergangenheits-Isa erzählt, dass Hörbücher seit über einem Jahr kaum noch aus meinem Alltag wegzudenken sind, hätte sie mir ganz bestimmt nicht geglaubt. Früher war ich nämlich auch einer der Menschen, die bei diesem Thema sofort die Augen verdreht und all die typischen Anti-Hörbuch-Argumente gebracht haben, die mir heutzutage ständig vorgetragen werden:

  • Wann soll ich das denn hören? Für sowas habe ich keine Zeit!
  • Ich kann mich nicht so lange konzentrieren!
  • Das ist einfach nichts für mich // Mir gefallen die Stimmen nicht!
  • Hörbücher sind viel zu teuer!
    Und so weiter und so fort..

Zugegeben: Ein paar Versuche hier und da gab es zwischen 2013 und 2015 schon.. Eine gänzliche Hörbuch-Jungfrau war ich also vor meinem ersten Versuch mit Audible nicht mehr [so sorry, baby]. Ich hatte während langer Autofahrten bis hinein ins tiefste Sachsen schon Body Farm von Patricia Cornwell sowie Wind und The Shining von Stephen King auf CD und über Spotify angehört – aber so richtig ist der Funke nie übergesprungen. Und so blieb ich sehr lange sehr unentschlossen. Bis ich eines schicksalhaften Tages [am 06. Juli 2016, falls es jemand genau wissen möchte] einfach überhaupt keinen Bock mehr auf meinen quälend langsamen Reread von A Clash of Kings von George R.R. Martin hatte und nach einem Weg suchte, diese Sache irgendwie zu vereinfachen, ohne extra in das ebook zu investieren.. Und da fiel es mir plötzlich wie Schuppen aus den Haaren [entschuldigt, ich liebe diesen Satz]: AUDIBLE!*

[[*An dieser Stelle sei gleich erwähnt: Ich bin ich keinster Weise von Audible gesponsert worden, um diesen Blogpost zu schreiben [obwohl das echt richtig cool wäre, also falls das hier irgendein unterbeschäftigter Praktikant lesen sollte: BITTE SPONSERT MICH MIT MEHR GUTHABEN, THANKS!!], ich bin einfach nur seit über einem Jahr so Hals über Kopf in diesen Service verliebt, dass ich nicht die Klappe halten kann. Und wenn mich in nächster Zeit mal wieder das Bedürfnis packt, jemanden mit all den Vorteilen, die Audible zu bieten hat, vollzutexten, kann ich ihm oder ihr einfach diesen Artikel verlinken und mir den Atem sparen. Ha! Manchmal bin ich einfach ein Fuchs.]]

Für alle unentschlossenen Nasen wie mich bietet Audible glücklicherweise ein 30-tägiges Probeabo an, in dem man sich gratis ein Hörbuch ausleihen und von allen Vorteilen des Services überzeugen kann. [Wenn man ein Amazon Prime Konto hat, wird dieses Angebot sogar auf 90 Tage erhöht und man bekommt somit 3 Hörbücher gratis!] Das Probeabo sowie die normale Mitgliedschaft – für 9,95€ pro Monat – kann jederzeit ohne Schwierigkeiten über die Website gekündigt werden und die Hörbücher bleiben trotzdem weiterhin im eigenen Besitz. Solltet ihr euch für eine Standard-Audible-Mitgliedschaft entscheiden, habt ihr damit schon mal zwei riesige Vorteile: Ihr bekommt jeden Monat für den oben genannten Mitgliedschaftsbeitrag ein Hörbuch gratis und alle anderen Hörbücher, die ihr über Audible ershoppt, kosten euch ebenfalls höchstens 9,95€. Im Vergleich: A Clash of Kings würde sonst um die 60€ kosten! Heftiger Deal, oder? Besonders toll ist auch, dass euer Guthaben nicht verfällt, wenn ihr es im laufenden Monat nicht nutzt. Ihr nehmt es ganz einfach mit in den nächsten Monat. Oder den Übernächsten! Ganz wie ihr wollt.

Und da ich daran [bis heute] nichts negatives sehen konnte, dauerte es nicht lange und ich konnte meinen Probemonat beginnen, A Clash of Kings schneller und einfacher beenden, als ich es mir je vorgestellt hätte, wurde eine glücklichere, kleine Isa und meine intensive Audible-Liebe konnte endlich die Segel setzen.

Seitdem hat sich mein Leben gänzlich verändert! – Nein, Quatsch, das ist vielleicht etwas übertrieben. Aber ich habe definitiv problemlos tausend Wege gefunden, um Hörbücher in meinen Alltag einzubauen: Auf der Fahrt zur Arbeit und nach Hause, im Zug, beim Spazierengehen in der Mittagspause, beim einkaufen, aufwaschen, saubermachen, schminken, zum einschlafen [die App hat einen super praktischen Schlafmodus mit unterschiedlicher Dauer] .. STÄNDIG. Das Argument » Wann soll ich das denn hören? Für sowas habe ich keine Zeit! « kann ich also aus eigener Erfahrung entkräften. Denn bevor man so richtig darüber nachdenkt, fallen einem nie all die Momente ein, in denen man gedankenlos irgendwelche Musik nebenbei laufen lässt, obwohl man die Zeit mit Geschichten füllen könnte! Glaubt mir ruhig, denn all meine Freunde und Familienmitglieder, die ich zu Audible überführt habe, können dafür ebenso bürgen. :]

Wer nun schon fast überzeugt ist, sich mal am Probemonat zu versuchen, dem aber eine kleine Stimme noch zuflüstert.. » Was ist, wenn mir die Stimmen nicht gefallen oder ich für ein richtig blödes, langweiliges Hörbuch mein wertvolles Guthaben aufgebraucht habe?! «, dem möchte ich als Letztes noch mit auf den Weg geben: FEAR NOT, MY YOUNG FRIEND AND FUTURE AUDIOBOOK-LOVER! Denn Audible bietet dir:

  1. die Möglichkeit, zirka 5 Minuten in jedes Hörbuch reinzuschnuppern und
  2. wenn es echt hart auf hart kommt und du lieber 24 Stunden durchgängig schreien würdest, als noch ein Wort dieses Hörbuchs zu hören [oder ein etwas weniger dramatischer Grund vorliegt], dann kannst du es umtauschen. Ganz einfach, ohne Probleme. Du musst nur in einer Dropdown-Liste auswählen, warum du nicht mehr weiter hören willst, und bekommst dein Guthaben zurück!

Natürlich liebe ich Audible aus vielen Gründen, aber gerade dieser letzte Punkt war es, der mich absolut begeistert hat und das bis heute immer wieder tut. Ich finde es ist damit eines der Kundenfreundlichsten Unternehmen, die ich kenne. [Und ehrlich gesagt ist es mir seit dem Beginn meiner Mitgliedschaft schon erschreckend oft passiert, dass ich zum Beispiel ein ebook gelesen habe, bei dem es einfach nicht geklickt hat, und dann dachte: „Naja, dann tausch ich es eben um.. Wait. Shit.“]

Mir es ist nur relativ selten passiert, dass ich ein Hörbuch umtauschen musste. [Wenn ich schätzen müsste, würde ich sagen, höchstens 4 Mal in meiner bisherigen Audible-Karriere.] Denn die meisten Sprecher sind wirklich sehr gut, in dem was sie tun und verleihen jeder Geschichte ihren ganz eigenen Charme. So kam es zum Beispiel auch schon vor, dass ich bei einem Reread einen Charakter plötzlich doch irgendwie mochte, obwohl ich ihn beim ersten Mal nicht ausstehen konnte – Einfach, weil der Sprecher bestimmte Dinge anders betont, als ich beim Selber-Lesen. Aber das ist natürlich ein Punkt, an dem ihr selbst eure Erfahrungen sammeln solltet. Es hat ja immerhin sehr viel mit dem persönlichen Geschmack zutun. :]

Wer jetzt keinen Bock hatte, sich diesen ellenlangen Text durchzulesen und einfach zum Kern des Ganzen kommen möchte, dem habe ich hier diese praktische Info-Grafik gestaltet – sie ist auch nur ein kleines bisschen cringy – und wer danach immer noch nicht überzeugt ist.. Naja. Ich habe mein Bestens gegeben.

Audible auf einen Blick

Zum Schluss sei noch erwähnt: Ich möchte natürlich niemanden dazu zwingen, sich Hörbücher anzuhören. Und es soll sich auch niemand schlecht fühlen, der festgestellt hat, dass das nix für ihn ist. Ich finde nur, dass dieses Medium zum Teil noch sehr unterschätzt wird und hier einfach viele Vorurteile herrschen.

Und all diejenigen, die ich mit diesem Post dazu überzeugen konnte, es mal mit Hörbüchern im Allgemeinen und Audible im Speziellen zu versuchen, möchte ich bitten, mir einfach einen kleinen Kommentar zu hinterlassen. Talk audiobooks to me, kids! ❤ Was hört ihr euch als erstes an? Habt ihr schon mal über Spotify oder CDs Hörbücher gehört? Oder – an die Erfahreneren unter euch – könnt ihr mir euer Lieblingshörbuch empfehlen? Zum Thema „Lieblingshörbuch“ werde ich mich nämlich in Kürze auch nochmal zu Wort melden, mit einem langen, langen Empfehlungspost! Es bleibt also spannend. :]

 

11 Gedanken zu „Ein paar Gründe, warum ich so wahnsinnig verliebt in Audible bin – und du es [hoffentlich] auch bald sein wirst!

  1. Sara

    Hey! 🙂

    Bin gerade auf deinen Blog gestoßen und ich finde ihn wirklich toll! Deswegen wollte ich auch gleich als Leserin dableiben und ein Kommentar hinlassen. Großartiger Post! Wirklich super geschrieben. 🙂
    Ich muss sagen, ich war bei Hörbüchern auch immer furchtbar skeptisch. An die fremde Stimme musste ich mich immer unheimlich lange gewöhnen und es hat mich immer genervt, dass man so langsam voran kam. Aber das hat sich bei mir auch etwas geändert. Wenn ich krank bin höre ich nur Hörbücher. Ich finde, dass ist einer der besten Beschäftigungen, weil man nicht wie beim Lesen oder Fernsehen gucken schnell Kopfschmerzen bekommt oder es irgendwie anders anstrengend wird. Und so ist das auch irgendwie bei mir entstanden. Das erste richtige Hörbuch was ich dann auf CD hatte war Seelen. Die Harry Potter Bücher höre ich mir auch immer wieder gerne an. Mittlerweile höre ich auch gerne zusätzlich zu dem Buch, dass ich dem Augenblick lese, dann noch gerne das Hörbuch, wenn ich zum Beispiel unterwegs bin und es keine Möglichkeit zum lesen gibt. Audible habe ich bislang noch nicht, aber ich bin mir sicher, dass es sich schon bald ändern wird. Momentan höre ich eher auf Onleihe oder bei Apple (die haben in dem Abo endlich mal aufgerüstet!).
    Und bevor ich dich noch weiter zutexte, höre ich an dieser Stelle lieber mal auf!

    Ganz liebe Grüße x
    Sara von moreloststories.blogspot.de

    Gefällt 1 Person

    1. therealisapotter

      Awww, danke für den lieben Kommentar, ich habe mich gerade riesig darüber gefreut! ❤
      Ich stimme dir so zu! Gerade wenn ich krank bin oder einfach grundsätzlich Kopfschmerzen habe, steigt mein Hörbuch-Konsum total in die Höhe. Das ist einfach die perfekte Alternative für Bücher und Fernsehen in solchen Zeiten.
      Wie war Seelen als Hörbuch? Ich will das schon ewig rereaden!
      Mit solchen Alternativen zu Audible habe ich mich noch gar nicht auseinandergesetzt, um ehrlich zu sein. Nur mit Spotify, aber da finde ich es super umständlich, Hörbücher zu hören. -__- In deine Beispiele werde ich mich aber mal reinfuchsen, Danke dafür! :))

      Gefällt mir

  2. Nicci Trallafitti

    Hey!
    Eine super coole Vorstellung! 🙂
    Wenn Audible da nichts sponsert weiß ich auch nicht was los ist, haha.
    Ich finde die App super, auch wenn ich echt selten zum Hören komme.
    Richtig praktisch finde ich ja, dass Guthaben nicht verfällt.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Gefällt 1 Person

  3. -Leselust Bücherblog-

    Hey Isa,
    Ich bin auch ein Fan von Audible. Finde Hörbücher total praktisch, wenn ich koche oder Auto fahre oder so. Auch zum Einschlafen höre ich mal ganz gerne was. 🙂
    Deine Begeisterung kann man auf jeden Fall richtig doll raushören. Voll schön! Würde ich Audible nicht schon kennen, hättest du mich jetzt auf jeden Fall verführt. ;D
    Liebe Grüße, Julia

    Gefällt 1 Person

    1. therealisapotter

      Hallöchen! 🙂
      Awww, vielen Dank für deinen lieben Kommentar und das Lob, das freut mich total! ❤
      Ja, das sind echt diese typischen GoTo-Audible-Momente. Ich glaub, es gibt für mich kaum noch eine Autofahrt ohne Hörbuch. 😀

      Gefällt mir

  4. Pingback: Auf Entdeckungstour | März – Trallafittibooks

  5. The Printrovert

    Hach, du sprichst mir aus der Seele. Ich bin auch ein riesiger Hörbuch-Fan, obwohl ich sie früher gehasst habe!
    Mittlerweile kann ich gar nicht mehr malen, ohne nebenbei ein Hörbuch laufen zu lassen 🙂 und auch aufräumen, spazieren, Sport im Studio und ganz klassisch das Einschlafen sind sooooo viel angenehmer, wenn man vorgelesen bekommt. Nur Dank den Hörbüchern schaffe ich dann noch verhältnismäßig viele Bücher im Jahr 😀

    Für alle, die sich kein Abo zulegen wollen: Auf Spotify gibt es auch riiiichtig viele Hörbücher. Nicht annähernd so viele wie auf Audible (da ist quasi alles), aber die Auswahl ist trotzdem top.

    Liebste Grüße,
    Celine ❤

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s